Tag: Fettabbau

Daum Crosstrainer

Weitere Artikel aus der Kategorie Crosstrainer finden.
Produktdetails

Wenn Sie sich dafür entscheiden mit einem Daum Crosstrainer zu trainieren, bekommen Sie ein komplettes Herz- Kreislauftraining für zuhause. Außerdem stärken Sie ihre Bein- und Oberkörpermuskulatur. Besonders geeignet ist das Training mit einem Daum Crosstrainer für Leute, die effektiv Fett verbrennen und damit abnehmen möchten. (weiterlesen …)




L-Carnitin

L-Carnitin ist ein sehr beliebtes Mittel, wenn es darum geht Fett innerhalb von kurzer Zeit zu verbrennen. Carnitin, oder L-Carnitin sorgt dafür, dass Fettmoleküle in die Brennkammern von den Muskelzellen transportiert werden. Dort findet dann der Brennvorgang statt, sowie auch ein Umwandlungsprozess, von dem Körperfett in Körperenergie. Aus diesem Grund ist L-Carnitin nicht nur für Kraftsportler interessant, sondern auch für Menschen, welche eine gesunde Ernährung schätzen.

Das Carnitin kurbelt jedoch nicht nur den Verbrennungsprozess an, auch für Vegetarier ist Carnitin besonders gut geeignet. Viele Vegetarier haben ein Mangel an Carnitin, da Carnitin hauptsächlich in tierischen Produkten enthalten ist. Besonders die wichtige Aminosäure Lysin, welche ebenfalls in Carnitin enthalten ist, kommt ansonsten fast nur in tierischen Produkten vor. Die tierischen Produkte haben jedoch zumeist viel Fett, sodass man den positiven Effekt, wenn man sich zum Fleischessen entscheidet, quasi verringern würde.

Carnitin ist eine sehr wichtige Substanz, welche sehr Aminosäuren ähnlich ist. Die Stellung von Carnitin ist besonders im Bereich des Stoffwechsels enorm. Carnitin kann man in der Regel in Kapseln, sowie auch in flüssiger Form erworben werden. Nebendessen ist Carnitin nicht nur ein wichtiger Stoff für den Fettverbrennungsmechanismus, auch das Durchhaltevermögen, sowie auch die Leistungsfähigkeit wird durch Carnitin enorm gesteigert. Für die Einnahme von Carnitin spricht auch, dass ein Mangel an Carnitin dazu führen kann, dass der Prozess der Fettumwandlung verlangsamt wird.




Schnell Fett verlieren

Eine gesunde und dauerhafte Fettreduzierung ist leicht zu bewerkstelligen. Hungerleiden oder unrealistische Trainingsvolumina sind nicht notwendig. Vermehren Sie Ihre Muskelmasse. Krafttraining hilft dem Herzkreislauf System, den Knochen und Gelenken auf die Sprünge. Außerdem verbrennen Muskeln Energie, also Fett.

Ernähren Sie sich gesund. Kaufen Sie Lebensmittel als Rohstoffe und keine Fertigprodukte. Der Speiseplan sollte aus Eiweißlieferanten wie Hühnchen und Ei, Gemüse, Früchten und gesättigten Fettsäuren bestehen. Kohlenhydrate nur vor dem Training verzehren. Kohlenhydrate versorgen den Körper mit Energie. Mehr Energie als notwendig wird Ihr Körper als Fettreserven speichern.

Passen Sie die Zyklen ihrer Nahrungsaufnahme an. Regelmäßige Nahrungszufuhr sorgt für einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel. Verteilen Sie ihre Ernährung auf 5 Mahlzeiten am Tag, wobei sie dazwischen 2-3 Stunden pausieren.

Betreiben Sie ein angemessenes Ausdauertraining, um die Fettverbrennung zu unterstützen. Übermäßiges Ausdauertraining schadet den Muskeln. Das Training sollte bei 60 – 70 Prozent des maximalen Pulses erfolgen.

Um diese Grundsätzen umzusetzen, gibt es ein paar hilfreiche Tipps. Stellen Sie sich einen Ernährungsplan zusammen und kaufen die Zutaten auf Vorrat ein. Kochen Sie das Essen vor, damit Sie ihren Zeitplan einhalten. Wenn Sie größere Portionen kochen, sparen Sie diese Zeit bei späteren Zubereitungen. Essen Sie zu festgelegten Zeiten. Sie sollten ihr vorbereitetes Essen immer mit sich führen, um die Aufnahme der richtigen Lebensmittel zu jeder Zeit zu gewährleisten. Auf Fast Food sollten Sie verzichten.




Bauchfett weg bekommen: So klappt es!

Sie wollen ihr Bauchfett weg bekommen und fragen sich wie? Der größte Irrglaube ist zu glauben, das man 100 Crunches am Tag macht und so sein Bauchfett los wird und gleichzeitig noch sein Körperfett reduziert. Völlig falsch! Diverse Bauchübungen wie Crunches, Sit-Ups und ähnliche Übungen, bauen ihre Muskeln auf, verbrennen aber kaum Fett um einen flachen Bauch zu bekommen.

Stattdessen sollten Sie lieber auf andere Kraftübungen bauen wie dem Kreuzheben und Kniebeugen. Das sind Übungen die ihren ganzen Körper fordern und helfen Muskeln aufzubauen und gleichzeitig Fett zu verbrennen. Mit Übungen wie dem Kreuzheben wird ihr unterer Rücken, Beine, Oberkörper, Bauch und vieles mehr gefordert. Sie spüren nicht direkt das brennen im Bauch bei dieser Übung. Allerdings werden Sie sehen das im großen und ganzen ihr Taillenumfang zurückgeht und ihre Bauchmuskeln stärker werden. Das ganze sogar bei nicht einmal großem Aufwand. 2-3 mal die Woche die Übungen ausführen reicht schon völlig aus.

Ein weiterer sehr wichtiger Teil ist die Ernährung. Ohne die richtige Ernährung, werden Sie so gut wie keine Erfolge erreichen. Völlig egal wie hart Sie trainieren. Achten Sie darauf sich ausgewogen und Gesund zu ernähren. Es sollten in ihrer Ernährung immer ausreichend Proteine, Vitamine, Kohlehydrate und auch ein gewisser Teil an Fett vorhanden sein. Aber beachten Sie das Sie es mit Kohlehydraten, Fett und Kalorien nicht übertreiben und auf biologisch hochwertige Lebensmittel zurückgreifen. Alkohol sollten sie generell meiden.

Denken Sie auf keinen Fall das Hungern hilft ihr Bauchfett los zu werden. Wenn Sie trainieren brauchen Sie gewisse Nährstoffe um überhaupt genug Kraft zu haben das Training anständig auszuführen.

Im großen und ganzen gilt: Gut essen, gut dosiert Trainieren, nicht zu viel Fast Food und Alkohol und keine übermäßigen Trainingseinheiten wie 100 Crunches am Tag.




Abnehmen mit Diät

Ermitteln Sie Ihren Energiegrundumsatz (BMR). Um 500 g Gewicht pro Woche zu verlieren reduzieren Sie Ihren Kalorienbedarf um 500. Die restlichen Kalorien verteilen Sie auf die Mahlzeiten. Um einen aktiven Stoffwechsel und gleichzeitige Muskelerhaltung zu garantieren, essen Sie alle 2-3 Stunden, etwa 7 Mahlzeiten täglich. Zu den Hauptmahlzeiten planen Sie mehr Kalorien als zu den Zwischenmahlzeiten.

Verteilen Sie die Makronährstoffe in Ihrem Ernährungsplan. Nehmen Sie 40% Proteine, damit Ihre Muskeln gut versorgt werden. Sofort nach dem Muskeltraining konsumieren Sie einfache Kohlenhydrate, wie Obst, Traubenzucker, Mais, um den Energiespeicher aufzufüllen und zu verhindern, dass der Körper auf Proteinspeicher zurückgreift, was Ihre Muskeln reduziert! Alle anderen Mahlzeiten enthalten nur komplexe Kohlehydrate, wie Reis, Nudeln, Vollkornbrot und Haferflocken, um Leistungseinbrüche und Heißhungerattacken zu vermeiden.

Die Gesamtkohlehydrataufnahme sollte 35% pro Tag ausmachen. Der Fettanteil sollte bei 25% liegen. Gesunde Omega 3, 6 und 9 Fette, in Lachs, Nüssen, Olivenöl, Thunfisch, braucht Ihr Körper, um Herz und Gehirn gesund zu halten!

Beim Training bevorzugen Sie Gewichtheben, 3-4 Mal pro Woche, weil Sie Muskeln aufbauen und den Stoffwechsel anregen, mehr Fett zu verbrennen. Der Grund, warum Sportler am Morgen Gewichte heben, weil der Stoffwechsel den ganzen Tag höher läuft und sie mehr Fett abbauen. Eine zweite Methode ist Ausdauertraining mit niedriger Intensität. Sie behalten eine ruhige Atmung und genügend Sauerstoff, um Fettreserven Ihres Körpers in Energie umzuwandeln.