Dicke Arme durch Krafttraining

Krafttraining

Viele Sportler legen besonderen Wert auf einen muskulösen Oberkörper. Andere Muskelpartien wie die Beine und der Rücken werden leider oft vernachlässigt. Wer jedoch denkt das er mit dieser Trainingsmethode dicke Arme bekommt, wird meist bitter enttäuscht.

Wichtige Grundübungen wie Kniebeugen und Kreuzheben trainieren nicht nur die Beinmuskulatur. Wer erst einmal schwer beugen und heben kann, der wird auch dicke Arme bekommen.<(p>

Fehler die man vermeiden sollte

Zunächst einmal sei gesagt das Muskeln dann wachsen, wenn der Körper den Befehl dazu gibt. Sobald der Körper Wachstumshormone ausschüttet bauen wir neue Muskelmasse auf. Je größer der trainierte Muskel, desto mehr Wachstumshormone werden ausgeschüttet. Der Bizeps ist ein sehr kleiner Muskel. Wer also dicke Arme haben möchte sollte unbedingt auch seine Beine trainieren.

  • Die Beine werden nicht trainiert. Wer schwer beugen kann, bekommt auch dicke Arme.
  • Falsche Übungen. Der Bizeps und der Trizeps sind kleine Muskeln. Es reicht wenn man diese Muskeln passiv mit trainiert, aber nicht isoliert trainiert.
  • Zu wenig Kalorien. Wer mehr Muskeln aufbauen möchte, sollte mindestens sein eigenes Körpergewicht in kg x 45 kcal zu sich nehmen.

So bekommen Sie dicke Arme

  • Essen Sie mehr. Essen Sie mindestens ihr eigenes Körpergewicht in kg x 45 kcal.
  • Vermeiden Sie Curls. Isolationsübungen wie Bizeps Curls oder Trizepsdrücken, sollten erst auf dem Trainingsplan stehen, wenn Sie ein Fundament aus Kraft und Muskeln aufgebaut haben. Kräftig sind Sie erst dann, wenn Sie sauber das 1,5 fache ihres eigenen Körpergewichtes beugen können (Kniebeugen), sowie das 2 fache ihres Körpergewichts heben können (Kreuzheben).
  • Ruhen Sie sich aus. Muskeln wachsen nicht beim Training. Sorgen Sie für ausreichend Regeneration. 8 Stunden Schlaf ist optimal.
  • Werden Sie stärker. Mehr Kraft bedeutet mehr Muskeln.

Übungen für die Arme

Der 5×5 Kraftschmiede Trainingsplan beinhaltet ausreichend Übungen für die Arme. Die Arme werden bei vielen Übungen mit trainiert. So wird der Trizeps z.B. beim Bankdrücken und Nackendrücken mit trainiert, der Bizeps bei Klimmzügen. Möchte man seinen Bizeps noch intensiver trainieren, empfiehlt es sich die Klimmzügen statt mit einem Obergriff, mit einem Untergriff auszuführen, dabei wird jedoch der Rücken weniger beansprucht. Am besten Sie wechseln von Trainingseinheit zu Trainingseinheit zwischen Ober- und Untergriff.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*